Calmund vs. Reiseb├╝ros @ www.webfliegen.de

Amplify’d from www.reinercalmund.de

Aufgrund der wiederholten Anfragen einiger User bzw. Reiseb├╝rovertreter beziehe ich wie gew├╝nscht Stellung:

Privat, aber vor allem beruflich muss ich die ganze Welt bereisen. So fliege ich am Ostersonntag im Auftrag einer TV-Produktion f├╝r 5 Tage nach Miami. Wissen Sie was? Immer wenn ich verreise, erkundige ich mich nach den bestm├Âglichen Reisebedingungen (Zeit, Preis, Routen). Derartige Vergleiche waren nat├╝rlich fr├╝her nicht m├Âglich, statt Internet wurde im Reiseb├╝ro im gro├čen Flugplan nachgeschlagen. Das Internetzeitalter hat bekanntlich in allen anderen Branchen Einzug gehalten und l├Ąsst sich auch durch mich nicht aufhalten.

├ťbrigens: Meine Tochter und mein Schwiegersohn, die in einem Reiseb├╝ro arbeiten und nicht nur sich, sondern auch meine 3 Enkel ern├Ąhren m├╝ssen, stellen sich der Herausforderung und kommen auch mit der neuen Entwicklung zurecht. Sie setzen auf den Mehrwert eines station├Ąren Reiseb├╝ros und stellen die individuellen Interessen in den Mittelpunkt ihrer T├Ątigkeit. F├╝r meine Kinder ist diese Entwicklung in der Reisebranche auch nicht erfreulich, aber es ist der Lauf der Zeit, dem man sich mit innovativen Ideen, neuen Strategien und Konzepten stellen muss.

Denken Sie an Online-Banking, Amazon, Musik-Download usw. Als alter Romantiker vermisse ich auch meinen Tante-Emma-Laden um die Ecke, wo ich beim netten Schw├Ątzchen Butter, Eier, K├Ąse und Wurst eingekauft habe.


Zum Thema Arbeitsplatzvernichtung: Aufgrund des Fortschritts im Internetzeitalter gibt es eine Arbeitsplatzverlagerung und im Rahmen der demografischen Entwicklung muss es erst recht einen Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt geben. Es ist nicht immer angenehm, Gewohntes zu ├Ąndern, aber mehr Flexibilit├Ąt und Mobilit├Ąt sind auf dem heutigen Arbeitsmarkt und auch in unserer Gesellschaft unumg├Ąnglich.


Ich stehe voll zu meinem Engagement f├╝r das junge Internetunternehmen, zumal ich es auch bereits vor meiner Werbet├Ątigkeit beruflich und privat intensiv genutzt habe.
Frohe Ostern,
Reiner Calmund
Read more at www.reinercalmund.de

Kommentare

Anonym hat gesagt…
was ist denn das ? der kauft seine Fl├╝ge nicht bei seiner Tochter ? Was ist denn das f├╝r ein Vater ? Kopfsch├╝ttel